Hochbetrieb herrschte an den vergangenen Wochenenden im Emil-Schilling-Minigolfpark. Auf dem schmucken Vereinsgelände des 1. MGC Mannheim an der Ecke Herzogenriedstraße/An der Radrennbahn wurde gefegt, grundiert, gerichtet und gesäubert, es wurden Zelte aufgebaut, das Vereinshaus auf Vordermann gebracht und Pflanzungen angelegt.

Kurzum: Die Mitglieder und fleißigen Helfer putzten ihre Anlage für die anstehende Saisoneröffnung an Karfreitag heraus. Dann möchte sich der Verein im besten Licht präsentieren und mit seinen Besuchern das Ende der Winterpause feiern.– am gesamten Osterwochenende erwartet der MGC zahlreiche Minigolf-Enthusiasten aus dem gesamten Stadtgebiet. Nach Monaten ohne Spiel- und Trainingsbetrieb, darin sind sich im Umfeld des Vereins alle einig, wird es höchste Zeit, dass es endlich wieder losgeht. „Der Arbeitseinsatz der Mitglieder war mehr als ausgezeichnet“, blickt Udo Manz, der Zweite Vorsitzende des 1. MGC Mannheim, anerkennend auf die vielen Arbeitseinsätze der letzten Wochen zurück.

Ermäßigte Preise am langen Osterwochenende

Zum Auftakt öffnet der Verein am 25. März bereits um 10 Uhr die Tore. Beim Minigolf-Flohmarkt rund um das Clubhaus präsentieren sich etliche Händler, die mit einem beeindruckenden Sortiment aufwarten. Minigolf-Schläger, allerlei Zubehör und natürlich Bälle für jeden Anspruch warten auf Käufer. Natürlich kann auch einfach nur gestöbert oder direkt gespielt werden – da der Minigolfpark, dessen Name aufgrund seines beeindruckenden Baum- und Pflanzenbestands durchaus wörtlich zu nehmen ist, für jedermann offen steht, sind auch Neulinge oder Familien mit Kindern sehr willkommen. Die können sich bei Bedarf Tipps von den „alten Hasen“ holen – die MGC-Mitglieder gelten als hilfsbereite Sportfreunde, die ihr Wissen gerne an Interessierte weitergeben. Bis einschließlich Ostermontag lockt der Verein mit ermäßigten Preisen: Erwachsene und Kinder spielen den 18-Bahnen-Parcours zum Schnäppchentarif von 1 €. So lässt sich ruck-zuck Einiges sparen – oder in kleine Snacks und Getränke investieren, denn natürlich sorgt der Minigolf-Club auch für das leibliche Wohl seiner Gäste.

Verein hofft auf viele Besucher

Die MGC-Verantwortlichen hoffen, durch die Schnäppchen-Aktion viele Neugierige auf ihrer Anlage begrüßen zu können, die den Verein bislang vielleicht nur vom Hörensagen kannten. „Wir stellen immer wieder fest, dass uns selbst in der Nachbarschaft viele noch gar nicht kennen“, weiß Vereinsvorsitzender Walter Schmid. Daran möchte der Klub, der 1968 von Mannheimer Minigolf-Pionieren als 1. MGC Mannheim-Karlstern gegründet wurde, etwas ändern.

Große öffentliche Aufmerksamkeit erhoffen sich die Quadratestädter durch die im August stattfindenden deutschen Miniaturgolf-Meisterschaften. Rund 200 Aktive aus dem gesamten Bundesgebiet werden dann im Herzogenried erwartet. Der Verband hat die Organisation des Events quasi in bewährte Hände gelegt: Zuletzt im Jahr 2010 hatte der MGC die Meisterschaften ausgerichtet. Da passt es gut ins Bild, dass die Mannheimer unlängst den Wiederaufstieg in die Zweite Bundesliga gepackt haben und sportlich auf bestem Wege sind, an alte Glanzzeiten anzuknüpfen. Weiter intensivieren möchte der Klub seine Nachwuchsarbeit: „Insbesondere im Jugend- und Familienbereich wollen wir neue Mitglieder gewinnen“, hat sich Vorstandsmitglied Manz für 2016 ein ehrgeiziges Ziel gesetzt.

Beliebter Breitensport

Gute Argumente hat der Verein auf seiner Seite. „Minigolf ist ein Sport für Jung und Alt. Man kann ihn auch erst im hohen Alter beginnen. Er fördert die Konzentration und die Bewegungskoordination. Die ganze Familie kann dem Sport zusammen nachgehen“, erklärt René Dippelhofer, der Sport- und Jugendwart des 1. MGC Mannheim. Doch das Wichtigste: Minigolf macht einfach Spaß. Die Grundidee, einen Ball mit möglichst wenigen Schlägen einzulochen und dabei die von Bahn zu Bahn wechselnden Problemstellungen zu lösen, hat nichts von ihrer Faszination eingebüßt. So verwundert es nicht, dass Minigolf in Deutschland zu den beliebtesten Breitensportarten überhaupt gehört und überall seine Anhänger hat. „Minigolf ist ein toller Teamsport, der auch Außenstehende mitreißen kann“, betont Dippelhofer, der für die anstehenden Meisterschaften hofft, „die eine oder andere Titelmedaille nach Mannheim“ holen zu können. Jetzt aber richten sich beim MGC erst einmal alle Augen auf das Gelingen der mit großer Vorfreude erwarteten Saisoneröffnung am Karfreitag.

Der Emil-Schilling-Minigolfpark des 1. MGC Mannheim in der Herzogenriedstraße/Ecke An der Radrennbahn hat werktags von 15-20 Uhr, sonn- und feiertags von 13 bis 20 Uhr geöffnet. An Karfreitag (25 März) öffnet der MGC  bereits ab 10 Uhr seine Anlage. Der Verein verkauft ermäßigte 10er-Karten. Nähere Informationen und eine Wegbeschreibung im Internet unter www.mgc-mannheim.de.

Markus Wilhelm

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen